Aktuelle Meldungen

Das Gehör muss sich vor allem nach Extrembelastungen erholen

Das Gehör kann nicht ständig belastet werden, sondern braucht immer wieder Ruhephasen. „Gerade nach einer Extrembeschallung wie einem Konzert, einem Diskotheken-Besuch oder einer Veranstaltung in der Sporthalle sollte sich das Gehör für 8 bis 10 Stunden erholen dürfen. Erholen heißt: kein laufender Fernseher, keine Musik, auch kein Radio im Hintergrund, möglichst nicht oder nur kurz telefonieren, keinen Staubsauger-Lärm und keine lauten Unterhaltungen in der Gruppe", empfiehlt Dr.

Weiterlesen

Mittelohrentzündung: Besondere Vorsicht bei Cochlea-Trägern

Eine akute Mittelohrentzündung sollte aufgrund möglicher Folgeschäden vom HNO-Arzt untersucht und behandelt werden. In vielen Fällen muss eine bakterielle Infektion antibiotisch therapiert werden. Bei Kindern mit Cochlea-Implantat muss eine eitrige Mittelohrentzündung grundsätzlich frühzeitig und konsequent mit Antibiotika behandelt werden.

Weiterlesen

Bereits leichte Schlafapnoe erhöht das Schlaganfall-Risiko

Besonders bei Männern mit Schlafapnoe ist das Schlaganfall-Risiko deutlich erhöht. Dieser Zusammenhang ist prinzipiell unabhängig von anderen Risikofaktoren für einen Schlaganfall, wie Übergewicht, Rauchen oder Diabetes - wobei viele Schlafapnoe-Patienten auch noch übergewichtig sind. Dies zeigt eine Studie, die kürzlich im American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine veröffentlicht wurde.

Weiterlesen

Experten: Umgang mit Schweinegrippe war alles in allem richtig

Das Fazit der Teilnehmer des Europäischen Kongresses für Klinische  Mikrobiologie und Infektionskrankheiten (ECCMID) war eindeutig: Der Umgang mit der Neuen Influenza war keine Panikmache, sondern durchaus angemessen. Man habe zum Zeitpunkt des Ausbruchs im Frühjahr 2009 nicht sagen können, wie sich das Virus H1N1 entwickelt, erklärten Wissenschaftler im Rahmen der gerade zu Ende gegangenen Tagung in Wien.

Weiterlesen

Birkenpollen-Saison ist eröffnet

In weiten Teilen Deutschlands nimmt die Birkenpollen-Saison jetzt richtig Fahrt auf. Vor allem der Westen, speziell Nordrhein-Westfalen und Bremen, aber auch im Osten Berlin und Sachsen-Anhalt, sind stark betroffen. Dieses Jahr gilt als so genanntes "Pollenjahr", d.h. die Birke produziert mehr Pollen als normal.

Weiterlesen

Abszess am Ohr kann durch angeborene Fistel entstehen

entsprechend der Entwicklung der Kiemengänge Eine eitrige Beule, ein Abszess, am oder im Ohr kann durch eine Ohrzyste bzw. Ohrfistel bedingt sein. „Ohrzysten sind kleine flüssigkeitsgefüllte Hohlräume, Ohrfisteln die dazugehörigen Verbindungsgänge ins Körperinnere. Einige Fisteln treten - zum Teil auch beidseitig - außerhalb des Ohrs, d.h. präaurikulär, aus und sind an einer punktförmigen Öffnung neben dem oberen Ohrmuschelansatz oder hinter dem Ohr erkennbar.

Weiterlesen

Internationaler Tag der Stimme

Eine dauernde Belastung der Stimmbänder kann die Stimme schädigen und zu chronischer Heiserkeit führen. Einige Berufsgruppen sind besonders gefährdet, so z.B. Sporttrainer, Sänger, Lehrer, Schulungsleiter, Radio- und Fernsehjournalisten, Priester sowie Rechtsanwälte. Daten der amerikanischen HNO-Gesellschaft zufolge klagen mehr als ein Viertel aller US-Amerikaner im Laufe ihres Lebens über Stimmstörungen und dieser Anteil steigt auf über die Hälfte bei den Hochrisiko-Berufsgruppen. In Deutschland dürften die Zahlen ähnlich hoch liegen.

Weiterlesen

Allergien mit einem Tagebuch auf die Spur kommen

Um einer möglicherweise vorliegenden Allergie auf die Spur zu kommen, kann ein Tagebuch helfen. Dann kann es  beim Arztbesuch dazu dienen, die Krankengeschichte des Patienten besser zu erfassen.

Weiterlesen

Aus der Forschung: Schonende Früherkennung von Mundhöhlenkrebs

Mithilfe von winzigen Mikro-Chips, so genannten Nano-Chips, können Ärzte in Zukunft vielleicht Mundhöhlenkrebs frühzeitig erkennen und behandeln. Dies verheißt eine aktuelle amerikanische Studie, die im Fachmagazin Journal Cancer Prevention Research veröffentlicht wurde.

Weiterlesen

Frühes Cochlea-Implantat steigert Lebensqualität erheblich

Schwerhörige Kinder fühlen sich Studien zufolge häufig nicht sozial akzeptiert und haben größere Anpassungsprobleme als ihre Altersgenossen mit normalem Gehör. Dass eine Innenohr-Prothese, ein Cochlea-Implantat, die Lebensqualität von Kindern mit stark beeinträchtigtem Gehör deutlich steigern kann, zeigte nun eine aktuelle Untersuchung aus den USA.

Weiterlesen